Holzaktion Ahrtal

Vom 6. bis zum 9. Januar hat sich eine engagierte Helfertruppe aus dem Ochsenfurter Gau auf ins Ahrtal gemacht um dort Brennholz zu machen. In vielen Häusern ist derzeit ein Holzofen die einzige Möglichkeit zum Heizen. Es wird deshalb Ofenfertiges Brennholz benötigt, welches momentan Mangelware ist. Wir freuen uns, dass dieses Mal einige aktive LSV´ler„Holzaktion Ahrtal“ weiterlesen

Überprüfung der Roten Gebiete in Bayern: Erhebliche Mängel bei den verwendeten Messstellen

Die Staatsregierung Bayerns hat Ende 2020 eine Verordnung (AVDüV) erlassen, die ganze Landstriche Bayerns als sog. Rote Gebiete ausweist. In diesen Gebieten gelten vor dem Hintergrund einer angeblich flächendeckenden Nitratbelastung des Grundwassers erhebliche Einschränkungen bei der Anwendung von stickstoffhaltigen Düngemitteln. Insgesamt mehr als 720 Landwirtschaftsbetriebe, u. a. aus den Regionen Donauwörth, Augsburg und Landshut, Dingolfing„Überprüfung der Roten Gebiete in Bayern: Erhebliche Mängel bei den verwendeten Messstellen“ weiterlesen

Ist die CSU für Landwirte unwählbar?

Was ist passiert? Jahrzehntelang waren die bayerischen Bauern der Meinung, die CSU würde sich für ihre Belange interessieren und einsetzen. In ihrem Höhenflug, und der abnehmenden Anzahl der Landwirte, meinte die CSU, auf die wenigen Prozent Stimmenanteil von uns Bauern verzichten zu können. Gerade in den letzten Monaten mussten wir leidvoll feststellen, dass die CSU„Ist die CSU für Landwirte unwählbar?“ weiterlesen

Offener Brief zur Klausurtagung CSU 14.-15.07.2021

Sehr geehrte Damen und Herren,am 06.01.2020 fand im Kloster Seeon die letzte Klausurtagung in Präsenz statt.Über 1500 Traktoren und weit über 3000 Landwirte und Landwirtinnen sowie zahlreiche Bürger, begrüßten die CSU Vertreter an einem der schönsten Fleckchen unserer Kulturlandschaft.Damals trieb der Referentenentwurf der neuen Düngeverordnung die Menschen auf die Straße. Angst und fehlende Planungssicherheit verbreitete„Offener Brief zur Klausurtagung CSU 14.-15.07.2021“ weiterlesen

Der Weltbauern- und Weltmilchtag 2021

Landwirtschaft verbindet Bayern begegnet dem Gedenktag mit großer Sorge. Am 1. Juni war der Weltbauerntag, er wurde kaum medial beachtet, außer von den landwirtschaftlichen Fachmedien. Obwohl gerade in dieser schwierigen Zeit, jedem Verbraucher bewusst werden sollte wie wichtig eigentlich eine sichere und nachhaltige Nahrungsmittelproduktion vor Ort ist. Der Weltbauern- und Weltmilchtag soll auf die Vielfalt„Der Weltbauern- und Weltmilchtag 2021“ weiterlesen

Bauer sucht Partei

Zur anstehenden Bundestagswahl am 26. September 2021 wollen auch wir Landwirte gewissenhaft überlegen, welche Parteien für uns zur Wahl stehen und welche davon unsere Interessen in der kommenden Wahlperiode ausreichend vertreten. Deswegen laden wir Partei-Mitglieder des Agrarausschuss ein, mit uns zu diskutieren und wichtige Fragen bzgl. der Zukunft der Landwirtschaft zu beantworten. Bundesweit wollen die„Bauer sucht Partei“ weiterlesen

Umsetzung der EU-UTP-Richtlinie gegen unlauteren Handel in nationales Recht.

LSV Bayern e.V. begrüßt die Umsetzung der EU-UTP Richtlinie gegen unlauteren Handel durch  die Bundesregierung. Mit der Änderung des Agrarmarktstrukturgesetzes, trägt die Bundesregierung nun doch dazu bei, dass es am Markt für Lebensmittel ein Stück weit fairer zu gehen soll. LSV Bayern e.V. freut sich, dass das Engagement nun doch erste Früchte trägt, da die„Umsetzung der EU-UTP-Richtlinie gegen unlauteren Handel in nationales Recht.“ weiterlesen

Unfaire Handelspraktiken

Die Bundestagsentscheidung zum Gesetzesentwurf gegen unfaire Handelspraktiken wurde auf April vertagt. Verschiedene Organisationen setzen sich für mehr Fairness im Lebensmittelhandel ein. Wir haben Marita Wiggerthale, Referentin für Welternährung und globale Agrarfragen bei Oxfam, dazu befragt. „Vorab-Veröffentlichung aus: Lebendige Erde 3-2021, Gemüsebau biodynamisch“ http://www.lebendigeerde.de Frau Wiggerthale, was sind unlautere Handelspraktiken?Unklare oder unfaire Handelspraktiken haben mit hoher„Unfaire Handelspraktiken“ weiterlesen

Offener Brief an die Umweltministerin

Offener Brief an die Umweltministerin Svenja Schulze Sehr geehrte Frau Ministerin Schulze, Ich bin empört darüber, wie Sie sich mit toten Bienen profilieren und dabei den Bauern vorwerfen, ein Bienensterben zu verursachen! Gerade als Umweltministerin sollten Sie wissen, dass alle in Deutschland zugelassenen Pflanzenschutzmittel überprüft werden, ob sie für Bienen giftig sind. Gefährdet ein Mittel„Offener Brief an die Umweltministerin“ weiterlesen